Unternehmen Lebensmittel Konsumgüter BioPharma Umwelt Forschung Meet & Learn
Lebensmittel
Home > Lebensmittel > Parameter > Allergene > Schalenfrüchte/Nüsse
  1. Allergene
    1. Eier
    2. Erdnuss
    3. Fisch
    4. Glutenhaltige Getreide
    5. Krebstiere
    6. Lupine
    7. Milch/Lactose
    8. Schalenfrüchte/Nüsse
    9. Schwefeldioxid
    10. Sellerie
    11. Senf
    12. Sesam
    13. Soja
    14. Weichtiere/Mollusken

Schalenfrüchte - Nüsse
Kreuzreaktionen häufig
Als Schalenfrüchte werden Früchte zusammengefasst, deren essbare Samen von einer harten, meist holzigen Schale umgeben sind. Zu den häufigsten Auslösern von Schalen­fruchtallergien zählen Mandeln, Hasel­nüsse, Walnüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien, Paranüsse und Macadamianüsse, welche daher zum Schutz der Verbraucher auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden müssen. Die allergischen Reak­tionen können schwer ausfallen. Zudem reagieren Allergiker häufig auf mehrere Baum­nüsse oder es treten zusätzlich Pollen assoziierte Reaktionen auf. Die allergenen Proteine sind hauptsächlich Speicherproteine (2S Albumine, Vicilline, Legumine). Daneben spielen Lipid Transfer Proteine (LTP) eine Rolle. Als sogenannte Panallergene sind sie an der Aller­genität verschiedener auch nicht verwandter Nüsse beteiligt.
Analytik
Der Nachweis von Schalenfrüchten ist sowohl immunologisch mittels ELISA als auch mole­kularbiologisch mittels PCR möglich. Die Proteine weisen teilweise sehr ähnliche Struk­turen auf, weshalb in Gegenwart von verschiedenen Nüssen Kreuzreaktionen möglich sind. Auf DNA-Ebene ist eine Unterscheidung auch der phylogenetisch nah verwandten Arten möglich. Gerne beraten wir Sie ob für Ihr Produkt ein Nachweis auf Proteinebene sinnvoll ist und halten für Sie spezifische und sensitive Real-time PCR-Methoden für viele Nüsse bereit.

Weitere Leistungen
Mikrobiologie
Mykotoxine
Pestizide
Schwermetalle
Sensorik
Verpackungsprüfung