Unternehmen Lebensmittel Konsumgüter BioPharma Umwelt Forschung Meet & Learn
Lebensmittel
Home > Lebensmittel > Parameter > GVO > Identifizierung
  1. GVO
    1. Screening
    2. Identifizierung
    3. Quantifizierung

Identifizierung von GVO
Verkehrsfähigkeit
Im Anschluss an ein positives Screening führen wir in Absprache mit Ihnen weitere Analysen zur Identifizierung des enthaltenen GVO durch. Die Nachweise zielen auf spezielle Gene und gentechnische Konstrukte und erlauben zusammen mit den Ergebnissen des Screenings die Identifizierung des GVO. Somit ist es möglich zugelassene von nicht zugelassenen GVO zu unterscheiden und die Verkehrsfähigkeit Ihrer Proben zu beurteilen.
Nicht zugelassene GVO
Während für die Einfuhr von nicht zugelassenen GVO in Futtermitteln unter bestimmten Bedingungen eine Toleranzgrenze von 0,1% eingeführt wurde, gelten für Lebensmittel strengere Regelungen in der EU. Jeder Nachweis eines nicht zugelassenen GVO in Lebensmitteln unabhängig von der Höhe des Gehalts führt zum Verbot - es gilt die analytische Nulltoleranz.
In Europa zugelassene GVO
Für alle in der EU zugelassenen GVO gibt es zur zweifelsfreien Identifizierung event-spezifische Nachweismethoden. Diese setzen wir im Anschluss auch zur Quantifizierung ein, um bestehende Kennzeichnungspflichten z.B. in Europa zu überprüfen.